AktuellespNeue Geschäftszeiten

Persönliche Beratung p Wenn Sie Fragen haben oder eine persönliche Beratung wünschen, erreichen Sie uns:

Mo - Fr 07:00 - 17:00
Tel.: +49 381 40587-530
Fax: +49 381 40587-300

 
 
 
Neue Geschäftszeiten
erschienen am 10.01.2018
Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass wir unsere Geschäftszeiten verlängern und jetzt ab 7.00 Uhr bis 17.00 Uhr für Sie erreichbar sind.

Mit der Verlängerung unserer Geschäftszeiten möchten wir unsere Serviceleistungen Ihren Bedürfnissen anpassen und gemeinsam mit Ihnen das Jahr 2018 täglich von Montag bis Freitag ab 7.00 Uhr beginnen.

Wir wünschen Ihnen ein windreiches Jahr 2018,

Ihr softEnergy Team


softEnergy fährt auf die Messe HUSUM Wind 2017
erschienen am 01.09.2017
2017 wird unser Messebesuch vom 12.09. bis 15.09. auf der HUSUM Wind für großartige Erinnerungen sorgen. Unser Stand hat sich auf 40m² vergrößert. Sie finden uns dieses Jahr in Halle 4, Kopfstand 4B16. Halten Sie nach einem roten Windsack und einem maritimen Messestand Ausschau, auf dem 7 smarte Mitarbeiter die smarteste Software-Lösung für Windenergieanlagen vorführen und neue Features präsentieren. Für die Messe haben wir gleich 2 Highlights entwickelt, die als Meilensteine in die Digitalisierung der Windbranche einschlagen werden. Unsere kontextsensitive Kalenderkomponente und unsere Notifications verschmelzen den Informationsaustausch plattformübergreifend und kleiden diesen in eine smarte Bedienbarkeit. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Bild



softEnergy wird mit der Ehrenurkunde der IHK ausgezeichnet
erschienen am 12.01.2017
2016 wurde softEnergy mit einer Ehrenurkunde für 10 Jahre erfolgreiche Berufsausbildung beglückwünscht. Schon seit 2005 bilden wir unsere Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung in Rostock aus. Alle unsere „Azubis“ sind seither fest im Unternehmen verankert und sitzen in verantwortungsvollen Positionen um unsere Software WIS erfolgreich weiter zu entwickeln. Derzeit befinden sich zwei weitere Lehrlinge in ihrem 2. Ausbildungsjahr.
Bild



softEnergy zeigt Sportsgeist beim Rostocker Firmenlauf
erschienen am 04.07.2016
Zum 7. Rostocker Firmen-Staffellauf am 22.06.2016 hat softEnergy sein sportliches Können unter Beweis gestellt und den Bürostuhl gegen Laufschuhe eingetauscht. Mit 358 weiteren Rostocker Teams startete der Run auf den Siegerpokal. Auch wenn es dieses Jahr noch nicht für einen Platz auf der Siegertreppe gereicht hat, stand der Spaßfaktor dafür an vorderster Front. An dieser Stelle möchten wir nochmals unseren Mitarbeitern für ihren sportlichen Einsatz danken!
Bild


Bild



“Energiewende retten!” - softEnergy kämpft mit
erschienen am 10.06.2016
Am 02. Juni 2016 fand in Berlin eine durch den Bundesverband Windenergie e. V. organisierte Demonstration zur Rettung der Energiewende statt. Gemeinsam mit unseren Kunden kämpften wir dafür, dass auch weiterhin der Energiewende zu den "Erneuerbaren" nichts im Wege steht. softEnergy war mit Mitarbeitern vor Ort und scheute sich nicht auch Politiker auf das Thema vor Ort anzusprechen und anzugehen.
Bild



Generationswechsel bei softEnergy
erschienen am 01.10.2015
Nach 11 Jahren erfolgreicher Unternehmensführung hat Elke Stahl die alleinige Geschäftsführung von softEnergy ab 01.10.2015 an ihren Nachfolger Thomas Niestaedt übergeben. Mit diesem Schritt wurde die lange geplante Unternehmensübergabe abgeschlossen. Frau Stahl wird dem Unternehmen bis Jahresende noch als Beraterin zur Verfügung stehen.

Thomas Niestaedt wurde bereits am 01.04.2015 zum Geschäftsführer berufen. Er ist seit 2009 bei der softEnergy GmbH beschäftigt und leitet seit 2013 die Software-Entwicklung. Als Master of Science in der Fachrichtung Informatik mit langjähriger Erfahrung in der Windenergiebranche, ist Thomas Niestaedt bestens für seine neuen Aufgaben gerüstet und freut sich darauf, das Team der softEnergy GmbH auf einem erfolgreichen Kurs weiterführen zu dürfen.

Bei der symbolischen Übergabe sagt Frau Stahl: “Ich bedanke mich bei allen Mitarbeitern für die gute und erfolgreiche Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren. Ich bin stolz auf das, was wir gemeinsam geschafft haben und fest davon überzeugt, dass Thomas auf seine Weise das Unternehmen in eine erfolgreiche Zukunft führen wird. Ich wünsche ihm als Unternehmer Glück, Erfolg und Zufriedenheit bei seiner Arbeit sowie das Vertrauen unserer Mitarbeiter und Kunden.“
Bild



softEnergy auf der HUSUM WindEnergy 2015 (Halle 4 Eckstand B11)
erschienen am 02.09.2015
Bild

Die softEnergy GmbH präsentiert auf der diesjährigen Messe auf dem Eckstand 4B11, eine brandneue Version seiner seit über 10 Jahren bewährten Softwarelösung WIS (Windenergie-Informations-System), die von vielen Betriebsführern, Serviceunternehmen, Betreibern, Energieversorgern und Investoren rund um den Erdball eingesetzt wird. Neben den mittlerweile über hundert Anwendungsmodulen zur Überwachung, Auswertung, Verwaltung und Analyse von Windkraftanlagen, sind die besonderen Highlights dieser Version ein noch nie dagewesener "Report Manager" (ein moderner flexibler Reportgenerator mit unzähligen Möglichkeiten) sowie die mobile App "WIS2Go". Diese App kann auf Smartphones oder Tablets z.B. für Auswertungen oder professionelle Inspektionen / Sichtkontrollen mit individuell definierten Serviceprotokollen eingesetzt werden und interagiert dabei mit dem WIS (automatischer Datenversand und Arbeitsprozesse, Live-Überblick über die Inspektionen vor Ort usw.).

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


4. WIS Usergroup bei softEnergy mit spannenden Vorträgen und interessanten Gesprächen
erschienen am 29.10.2014
Am Mittwoch, den 08.10.2014 konnten sich unsere Kunden einen Einblick in aktuelle und zukünftige Projekte verschaffen.
Viele unserer Kunden folgten unserer Einladung und nahmen an der 4. WIS UserGroup in Rostock-Warnemünde teil. Die WIS UserGroup ist eine beliebte Veranstaltung, bei der WIS-Anwender Fachkollegen kennenlernen und die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch nutzen.


Neben aktuellen und zukünftigen Themen, wurden auch Neuigkeiten rund um die Software WIS vorgestellt. Themen wie die neue Überwachungsmöglichkeit "Stillstandübersicht", das Modul für eine umfassende und flexible Berichtserstellung und die Funktionalitäten der neuen WIS2Go-App, wurden neben anderen von softEnergy vorgestellt. Aber auch Gastredner Dr. Harald Jung (IZP Dresden mbH), konnte mit dem Forschungsprojekt ZEUS (Zustands-Ereignis-Ursachen-Schlüssel) zeigen, wie Theorie und Praxis sich im WIS sinnvoll vereinen lassen. Die Diskussionsrunde am Ende der Veranstaltung wurde genutzt, um gemeinschaftliche Ziele für die Zukunft festzulegen.


Der Austausch mit unseren Kunden ist ein wichtiger Aspekt bei der Weiterentwicklung des WIS, der oftmals der entscheide Anstoß für neue und zukunftsorientierte Entwicklungen gibt. Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal recht herzlich für die Teilnahme unserer Kunden und den interessanten Gesprächsrunden bedanken und würden uns sehr freuen, wenn wir Sie auch im nächsten Jahr wieder begrüßen dürfen.


10 Jahre softEnergy
erschienen am 29.10.2014
softEnergy feierte am 08.10.2014 mit seinen Kunden das 10 –jährige Jubiläum.
Vor 10 Jahren wurde softEnergy von einem jungen innovativen Team gegründet, dass die Vision hatte, eine Anwendungssoftware für die erneuerbaren Energien zu schaffen. Am Abend des 08. Oktobers feierten Kunden und Mitarbeiter mit Blick auf die Ostsee im atemberaubenden Ambiente des Kurhauses von Warnemünde das Jubiläum.


 


Die softEnergy GmbH ist umgezogen!
erschienen am 06.04.2013
Am 04.04.2013 war es nun soweit: unsere neuen Büroräume sind fertig. Mit Sack und Pack ging es los, quasi einmal um die Ecke. Nicht nur wir haben haben fleißig Kartons gepackt, sondern gleich das komplette Unternehmen (Mutterfirma Aura Computersysteme GmbH und Tochterfirma MHR). Bis der letzte Tisch und Papierkorb am richtigen Platz stand vergingen somit fast zwei Tage. Doch es hat sich gelohnt, denn die neuen Räumlickeiten bieten nun noch mehr Platz für Kreativität und sehen auch noch richtig gut aus. Da macht das Arbeiten noch mehr Spaß.


Neue Impulse für die Windbranche - softEnergy gründet WIS-UserGroup
erschienen am 26.02.2009

Am 28.01.2009 organisierte softEnergy gemeinsam mit ihren Kunden ein beeindruckendes Event, das neue innovative Impulse in der Windbranche setzte. Die Kunden von softEnergy, die sich aus verschiedenen Akteuren der Windwirtschaft zusammensetzen, kamen an diesem Tag in Rostock zusammen, um gemeinsam Lösungswege für die täglichen Herausforderungen der Branche zu erarbeiten. Es wurde festgestellt, dass - egal ob Betriebsführer, Betreiber, Planungsbüro, Serviceunternehmen oder sogar Windenergieanlagen-Hersteller - alle ähnliche Herausforderungen zu bewältigen haben.


Einige dieser Herausforderungen wurden an diesem Tage vorgetragen und mit Lösungsvorschlägen untermauert. Diese Schwerpunkte waren z.B. "Kommunikationsprobleme -> verschiedene mögliche Lösungswege" oder z.B. "Problembezogenes Arbeiten statt aufgabenorientiertes Arbeiten -> Vorstellung der neuen flexiblen WIS 5.0-Lösung". Aber nicht nur die softEnergy GmbH hat Innovationen und Lösungen vorgestellt. Stephan Jacobsen, Abteilungsleiter der technischen Betriebsführung der Firma Energiequelle GmbH in Bremen, hat die "offene Fehleranalyse" präsentiert, die riesige Potentiale für alle Teilnehmer der Windenergie-Branche bereitstellt. Das weltweit einzigartige Softwaremodul ermöglicht es z.B. Betreibern und Betriebsführern von Windenergieanlagen in einer Datenbank danach zu recherchieren, ob es Häufungen bestimmter Fehlermeldungen bei identischen Anlagen anderer Betreiber gibt.


Fazit dieser Veranstaltung war, dass alle Teilnehmer eine Menge Know-how, durch die Vorträge und auch durch die Praxisberichte in der anschließenden Diskussionsrunde, austauschen konnten. Schon am Ende der Veranstaltung waren sich alle einig, dass dieser besondere Tag eine Interessen-Gemeinschaft geschaffen hat, die in Zukunft den Wind der Branche kräftig einheizen wird.

Diese neue und wachsende Gemeinschaft nennt sich "WIS-UserGroup".


Betriebsstörung - Ausnahme oder Regel?
erschienen am 01.08.2008
Bild

Neues Softwaremodul ermöglicht eine von Windenergieanlagen-Herstellern unabhängige Fehleranalyse und Problemlösung in Störfällen über die bisherigen Grenzen hinaus.

Vom 9. bis 13. September präsentieren der Betriebsführer von über 450 Windenergieanlagen "Energiequelle GmbH" und das Softwarehaus "softEnergy GmbH" auf der Messe "Husum WindEnergy" ein gemeinsam entwickeltes Fehleranalyse-Modul für das Windenergie-Informations-System (WIS). Das weltweit einzigartige Softwaremodul "offene Fehleranalyse" ermöglicht es Betreibern und Betriebsführern von Windenergieanlagen in einer Datenbank danach zu recherchieren, ob es Häufungen bestimmter Fehlermeldungen bei identischen Anlagen anderer Betreiber gibt. Die Anwender des Softwaremoduls können unter Gleichgesinnten Werte vergleichen, Problemlösungen austauschen und so beispielsweise teure Fehlversuche bei der Störungsbehebung vermeiden.

Stephan Jacobsen ist Abteilungsleiter der technischen Betriebsführung der Energiequelle GmbH in Bremen und Initiator der Modulentwicklung. Aus langjähriger Erfahrung kennt er die Schwachstellen der Hersteller, die durch Eigeninitiativen der Betreiber kompensiert werden müssen. Er beschreibt das Dilemma folgendermaßen: "Als Betreiber gewinnt man mehr und mehr den Eindruck, dass viele Hersteller nicht besonders am Wartungsgeschäft interessiert sind. Oftmals mangelt es am nötigen Support und An- und Rückfragen werden nur zögerlich bis überhaupt nicht beantwortet. Hinzu kommt, dass Probleme an den eigenen Windenergieanlagen von Herstellern nicht selten als Einzelfälle deklariert werden, obwohl es eigentlich noch gleich- oder zumindest ähnlich gelagerte Fälle gibt. Aus diesem Grund sind die mit Erfahrung gespickten Betreiber und Betriebsführer quasi gezwungen, noch mehr als bisher an einem Strang zu ziehen, um ihre Windenergieanlagen möglichst optimal und effizient zu betreiben. Es lag deshalb nahe, eine Basis zu schaffen, die es ermöglicht Wissen zu teilen und Werte zu vergleichen. Hier ist jetzt unser Ansatz zu sehen. Wir wollen den Austausch und mehr Zusammenarbeit im Tagesgeschäft fördern. Dabei soll das Softwaremodul für die Fehleranalyse helfen. SoftEnergy hat es nach unseren Ideen und Vorgaben technisch umgesetzt, weshalb wir auch die Lizenzrechte dafür haben." Wir gehen davon aus, das die bisherigen und künftigen WIS- Nutzer sich diesem Modul anschließen werden, da der Nutzen dieser Analyse mit jeder angeschlossenen Windenergieanlage wächst und so immer genauere Auswertungen gefahren und hilfreiche Informationen und Tipps untereinander ausgetauscht werden können. Die Energiequelle wird dieses neue Werkzeug für alle ihre betriebsgeführten Windenergieanlagen im Tagesgeschäft einsetzen, selbstverständlich ohne dass dem Betreiber hierdurch zusätzliche Kosten entstehen, so Herr Jacobsen abschließend.

Christian Schröder, Vertriebsleiter der softEnergy GmbH in Rostock, erläutert den technischen Hintergrund des Systems: "Das WIS-Modul "offene Fehleranalyse" analysiert schnell und übersichtlich die Häufigkeit der aufgetretenen Fehlercodes (Statuscodes) für einen definierten Zeitraum. So kann es auf Wunsch eine Top-10-Liste der aufgetretenen Fehler erstellen. Die notwendigen Daten für diese und auch andere Analysen werden dafür in Absprache mit den verschiedenen Betreibern in anonymisierter Form aus deren Systemen in eine zentrale Datenbank exportiert. Das Softwaremodul "offene Fehleranalyse" kann dann bei der Auswertung auf die zentrale Datenbank zugreifen und ermöglicht erstmals Analysen, Auswertungen und Vergleiche von noch nie da gewesener Aussagekraft. So lassen sich Trends oder Auffälligkeiten erkennen, die beispielsweise vom Anlagentyp oder von Umweltfaktoren abhängen."

Technische Voraussetzung für die Nutzung des Fehleranalyse-Moduls ist die Einrichtung des Windenergie-Informations-Systems (WIS) beim Betreiber. Das System wird von der Firma softEnergy in Rostock vertrieben. Ansprechpartner ist dort Christian Schröder (Tel. 0381-40 587 530, Email: schroeder@softenergy.de, www.softenergy.de).

Stephan Jacobsen ist der richtige Ansprechpartner, wenn es um das neue Softwaremodul "offene Fehleranalyse" geht. (Tel. 0421-62 67 69-60, Email: jacobsen@energiequelle.de, www.energiequelle.de). Beide Unternehmen werden die Gesamtlösung vom 9. bis 13. September auf der Messe "Husum WindEnergy" am Stand der Energiequelle GmbH (B 27) in Halle 4 präsentiert.


www.softenergy.de erhält neues Gewand und viele neue Funktionen für unsere Kunden
erschienen am 01.03.2008
Bild Ab heute hat www.softEnergy.de ein neues Gewand und viele neue Funktionen. Die Navigation ist logischer geworden und Kunden erhalten über einen separaten Kunden-Login Zugang zu neuen Funktionalitäten und Informationen. Unter Service & Support können sich Kunden z.B. bei dem Support-Center oder Trainings-Center anmelden. Diese speziellen Bereiche unterstützen unsere Kunden z.B. bei der Fehlerbehebung, bieten Informationen über Kundenbetreuer, ermöglichen Online-Schulungen über Trainings-Videos, Zugriff auf Wartungsberichte oder Informationen über die neuesten Module.


Überwachung und Auswertung mit LiveDaten Ihrer Anlagen
erschienen am 01.02.2008
Durch die Weiterentwicklung unser bestehenden WISout-Lösung und Zusammenarbeit mit der Firma Quantec-Networks ist die neue Quantec-WISout-Lösung entstanden. Diese ermöglicht erstmals eine Hersteller unabhängige Datenholung, die Ihnen Live-Daten der Anlagen liefert sowie alle Parameter, die die Anlage zu bieten hat.


softEnergy wird noch professioneller
erschienen am 27.03.2007
Die steigende Nachfrage unserer Produkte hat uns dazu bewogen, uns noch professioneller am Markt aufzustellen. Dabei spielen in erster Linie Weiterentwicklungen und neue Technologien unserer Softwareprodukte eine große Rolle. Aber auch im Bereich Service und Kundenbetreuung hat sich eine Menge getan. Jeder Kunde hat z.B. einen persönlichen Ansprechpartner, mit dem er alle Belange klären kann. Unsere Kunden erhalten monatlich Wartungsberichte, deren Umfang an Informationen stetig wächst. Somit sind unsere Kunden immer über alles informiert und wissen genau mit wem sie was klären können.

Aber auch strukturell ist softEnergy gewachsen. Durch unseren Firmenverbund, bestehend aus 4 Unternehmen, sind wir in der Lage, unseren Kunden eine umfangreiche Auswahl an professionellen Dienstleistungen aus einer Hand anbieten zu können. Beispielsweise können wir dadurch unsere Business-Softwarelösungen gleichzeitig mit professioneller Hardware komplett eingerichtet und optimiert anbieten und zusätzlich einen Komplett-Service garantieren.


WIS in der Fachzeitschrift `Erneuerbare Energien´
erschienen am 08.09.2006